[Banner]

Einsätze 2015

Alle Bilder zu den Einsätzen von 2015 finden Sie hier!

zurück

1. Baum auf Straße am 10.01.2015

Einsatzort

Klein Süstedt, Ortsausgang

Art d. Einsatzes

Technische Hilfeleistung

Datum

10.01.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/5

LF 8/6, Besatzung 1/5

15:40 Uhr - 16:33 Uhr

15:40 Uhr - 16:33 Uhr

 Bericht

Ein Baum war aufgrund des Sturms auf die Straße zwischen Klein Süstedt und Holdenstedt ("Sportplatzweg") gestürzt. Dieser wurde kleingesägt und von der Straße geschafft. Zur Hilfe kamen die Schlepper zweier Landwirte aus dem Ort, um schwere Teile wegzuschaffen.

 

2. Verkehrsunfall am 20.03.2015

Einsatzort

Borne, S-Kurve

Art d. Einsatzes

Technische Hilfeleistung

Datum

20.03.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/5

LF 8/6, Besatzung 1/4

 

 Bericht

Ein Auto war aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit in Borne von der Fahrbahn abgekommen. Leichte Rauchentwicklung und auslaufende Flüssigkeiten waren laut DME als Gefahren an der Einsatzstelle mehr oder minder akut. Das TLF konnte schon auf der Hinfahrt abdrehen, das LF 8 wurde besetzt, rückte aber nicht aus.

 3. Waldbrand am 21.04.2015

Einsatzort

Melzingen, Immenhof - Richtung Barnsen Flugplatz

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

21.04.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/4

 

 Bericht

Gemeldet wurden ca. 100qm Waldfläche, die bei Melzingen in Richtung Flugplatz Barnsen in Flammen waren. Das TLF konnte jedoch auf der Anfahrt bereits umkehren.

 

4. Ölspur am 19.05.2015

Einsatzort

Klein Süstedt, Klein Süstedter Str. 9-13

Art d. Einsatzes

Technische Hilfeleistung

Datum

19.05.2015

Fahrzeuge

LF 8/6, Besatzung 1/1

 

 Bericht

Anwohner hatten einen Feuerwehrkameraden auf eine ca. 35 Meter lange Ölspur telefonisch aufmerksam gemacht. Das LF 8/6 wurde ohne Alarmierung von 2 Kameraden besetzt und die Spur abgestreut. Der Einsatz wurde über Funk der Leitstelle gemeldet.

5. Waldbrand am 05.07.2015

Einsatzort

Hösseringen, OV Weyhausen/Unterlüss

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

05.07.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/5

LF 8/6, Besatzung 1/6

 19:23 Uhr - 21:40 Uhr

 

19:25 Uhr - 20:35 Uhr

 Bericht

Vermutlich durch einen Blitzschlag geriet am Abend des 05.07. eine Fläche von ca. 1500qm Wald in der Nähe des Hösseringer Museumsdorfes in Flammen auf. Beide Fahrzeuge rückten zügig aus, wobei das TLF vor Ort schnell in den Pendelverkehr eingebunden wurde, um so die Bekämpfung immer wieder aufflammender Glutnester zu unterstützen. Außerdem konnten unsere Kameraden die Kräfte aus Suderburg bei der Arbeit mit C-Strahlrohren Ablösung verschaffen. Das LF 8 konnte, nach kurzem Aufenthalt, zurück zum Gerätehaus fahren, um im Falle der angekündigten Unwetter wenigstens ein Fahrzeug vor Ort zu haben.

6. Scheunenbrand am 06.08.2015

Einsatzort

Uelzen, OT Hambrock

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

06.08.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/2

LF 8/6, Besatzung 1/5

 11:20 Uhr - 14:20 Uhr

 

11:15 Uhr - 17:15 Uhr

 Bericht

Durch Funkenflug eines Arbeitsgerätes gerat eine Scheune in Hambrock in Brand. Das LF 8 rückte aus und wurde als unterstützende Pumpe bei der Wasserförderung eingesetzt. Das Tanklöschfahrzeug stand zur Abriegelung in Bereitschaft. Im Laufe des Einsatzes mussten in der Scheune Kameraden unter Filtermasken die verbliebenen Glutnester im Stroh zutage bringen, da das Gebäude auch als Pferdestall genutzt wurde.

 7. Waldbrand am 14.08.2015

Einsatzort

Holdenstedt, Römerschanze

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

14.08.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/6

 18:31 Uhr - 19:50 Uhr

 Bericht

Gemeldet wurde eine unbekannte Rauchentwicklung im Wald im Bereich der Holdenstedter Römerschanze. Es stellte sich heraus, dass lediglich Rauch eines Gartenfeuers in den Wald gezogen war und dieses irrtümlich als Brand gemeldet wurde.

8. Einsatz Flüchtlingshilfe am 13.09.2015

Einsatzort

Uelzen, Hundertwasserbahnhof

Art d. Einsatzes

Hilfeleistung

Datum

13.09.2015

Fahrzeuge

LF 8/6, Besatzung 1/8

06:60 Uhr - 12:00 Uhr

 Bericht

Die Stadt Uelzen hatte die Feuerwehren um Unterstützung bei der Versorgung eines ankommenden Zuges mit Flüchtlingen gebeten. Es wurde sich um 6:45 Uhr am Uhlenköperpark getroffen, jedoch traf der Zug erst gegen 10:20 Uhr am Uelzener Bahnhof ein. Medizinische Versorgung der Ankommenden, sowie Essen und warme Getränke wurden vom DRK übernommen, unsere Wehr geleitete die Neuankömmlinge durch den Bahnhof auf den anliegenden Edeka-Parkplatz, von wo aus eine Weiterreise in Bussen nach Oerbke (Heidekreis) geplant war.

 9. Wohnhausbrand am 19.09.2015

Einsatzort

Böddenstedt, Suderburger Straße

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

19.09.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/6

 22:30 Uhr - 02:30 Uhr

 Bericht

Gemeldet war ein Saunabrand in Böddenstedt, der sich jedoch inzwischen zu einem Vollbrand des gesamten Wohnhauses entwickelt hatte. Das Tanklöschfahrzeug stand lediglich als Reserve zur Verfügung, um ggf. ein Übergreifen der Flammen auf anliegende Gebäude zu verhindern und half gelegentlich bei kleineren Aufgaben aus.

 10. Hilfeleistung am 06.10.2015

Einsatzort

Klein Süstedt, Flachskamp

Art d. Einsatzes

Hilfeleistung

Datum

06.10.2015

Fahrzeuge

Ohne, 3 Kameraden

 16:07 Uhr - 17:10 Uhr

 Bericht

Ein Klein Süstedter Anwohner, welcher zur Zeit durch seinen Rollstuhl auf einen Treppenlift angewiesen ist, saß aufgrund eines Defekts desselben auf halber Höhe der Treppe fest. 3 Kameraden fanden sich, um ihn zu befreien und halfen ihm sicher in die Wohnung zu gelangen.

 11. Unbekannte Rauchentwicklung am 23.10.2015

Einsatzort

Klein Süstedt, Eichenring - Landhaus Wegener

Art d. Einsatzes

Brandeinsatz

Datum

23.10.2015

Fahrzeuge

TLF 20/25, Besatzung 1/5 + 2

LF 8/6, Besatzung 1/8 + 3

 16:15 Uhr - 17:15 Uhr

16:20 Uhr - 17:15 Uhr

 Bericht

Durch Funkenflug bei Dacharbeiten hatte sich Glut innerhalb der Hauswand auf einem Balken des Fachwerks ausgebreitet und glomm vor sich hin, sodass eine beträchtliche Rauchentwicklung Schlimmeres vermuten ließ. Die angerückten Kräfte lokalisierten die Glut von der Stelle der Dacharbeiten und öffneten im Erdgeschoss eine Wandabdeckung um den Brand zu löschen. Einsatzkräfte aus Uelzen und Hansen waren ebenfalls vor Ort, sowie eine Abordnung der Polizei und des DRK. Der Eichenring wurde für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt.